Kampf der Giganten

Im Hause Neumann gibt es einen neuen Mitbewohner. Sein Name ist Biber... Professor Dr. Biber! Seines Zeichen ein Dsungarischer Zwerghamster. Da es ist nicht anders zu erwarten ist, hat der Professor -genau wie der Rest der Familie- gehörig einen an der Waffel.
Das wusste ich allerdings erst, als der kleine und doch größenwahnsinniger Kerl hier einzog. Professor Dr. Biber hat einen sehr starken Bewegungsdrang und wer mich kennt weiß was jetzt kommt ;-)
Der Biber braucht mehr Platz! Gesagt, getan und Tadaaa ein Upgrade wurde an sein bisheriges Gehege installiert!
Nun gab es aber ein kleines Problemchen. Der Anbau war statt mit Glas, mit Draht gebaut. Es war also ein direkter Kontakt zwischen den -mitlerweile verfeindeten- Partein möglich. So kam es wie es kommen musste.
Am frühen Nachmittag flitzte der Biber wie immer durch sein Gehege. Alfred schleppte sich gerade sehr erschöpft vom schlafen, zum Nach-Schlaf in sein Körbchen. Da geschah es! Alfred E. Neumann entdeckte den Killer! DAS MONSTERUM! DIE BESTIE!!! Um es kurz zu machen: Er hat schlicht und ergreifend unseren zwergenhaften Mitbewohner entdeckt. Nicht das Biber zu dem Zeitpunkt schon seit 3 Monaten bei uns lebte aber das ist eine andere Geschichte.
So wach habe ich Alfred selten erlebt! Sein Körper war vollgepumpt mit Adrenalin, sein Jagdtrieb voll entfacht... er wollte die *MAUS* erlegen! Dachte er so, Rechnung ohne Hamster gemacht.
Ich sah das Unglück schon kommen. Scheiße!! Schoß es mir durch den Kopf und ich sprintete los. Zu diesem Zeitpunkt glaubte ich noch, mein winziger Hausgenoße muss geschützt werden vor dem gigantischen, weißen Freßfeind. Heute weiß ich, der gigantische, weiße Freßfeind muss vor dem wahnsinnigen Winzling geschützt werden!!! Alfred stellte sich auf die Hinterbeine und rammte seine Nase ins Gitter, schließlich wollte er die *Maus* ja erlegen. Doch was macht die *Maus*?! Die Maus mutiert zu HULK. Ich meine noch kurz gehört zu haben: "BIBER BÖÖÖÖÖSE!" und dann ging es ganz schnell. Folgende KAMPFSZENE wurde mir geboten:  Alfred auf den Hinterbeinen stehend, vor einem gigantischen Gitterkäfig. Hinter dem Gitter befindet sich ein Zwerghamster von (zu der Zeit) 50gr.!!! Ja du liest richtig. Der Biber war noch nicht ausgewachsen und wog 50gr. Zur Erinnerung, Alfreds Kampfgewicht liegt bei 22 KILO!
Biber sah sein Opfer kommen und verfiel sofort in den Killer-Modus. Er richtete sich ebenfalls auf seinen Hinterbeinchen auf und präsentierte sich in seiner ganzen Pracht und Herrlichkeit...auf  ca. 10cm Höhe.
Er packte sich das Gitter und angelte mit dem Pfötchen nach Alfred. Biber zischte, fauchte und klapperte mit den Zähnen, das selbst ich es mit der Angst zu tun bekommen habe. Alfred und ich waren wie versteinert und starten dem Chuck Norris der Nagerwelt in die irrsinnigen, geschlitzten und funkensprühenden  Augen.
Alfred löste sich als erstes aus der Schockstarre und rannte wie vom Teufel getrieben davon (was ja auch nicht ganz so verkehrt war) und verkroch sich in der Box. Diese hat er dann auch den restlichen Abend nicht verlassen.
Der Biber hingegen keifte dem armen Alfred lauthals hinterher. Ich würde das mal so übersetzen:
"Komm' zurück du feiges *zensiert*"
"Ich mach dich fertig... FERTIG MACH ICH DICH!"
"Wenn ich hier raus komm' bist du fällig.... FÄLLIG, ICH SCHWÖR!!!!!


Ich hingegen stand starrend in der Wohnstube und konnte nicht ganz glauben was ich da sah. Ein 22kg Bullterrier lässt sich von einem 50gr. Hamster in die Flucht schlagen?! Wie war das noch mit der Evolutions-Theorie?! Was hätte Darwin wohl über meinen Hysterischen Killerhamster gesagt?! Und noch viel schlimmer, wie wäre Darwins Urteil über Alfred ausgefallen?! Hätte er gleich den Spaten geholt um das Tier von seinem Leiden zu erlösen?! Leider werde ich dieses Thema nie mit Darwin diskutieren können.


Wie ist der Stand heute. Der Vorfall hat Alfred sehr geprägt. Sobald der Biber aus seinem Nest gewackelt kommt, entschwindet Alfred so schnell er kann und lässt sich auch erstmal nicht mehr blicken. Biber hingegen, hat nur einen verächtlichen Blick für Alfred übrig. Ich würde das ein treffendes Beispiel für *Burgfrieden* nennen ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sandra (Donnerstag, 25 Dezember 2014 18:05)

    Einfach göttlich !!! Superschön von euch zu lesen :0)

    Dicken Schmatzer

    Von der sandra

  • #2

    Anni Bullyproof (Samstag, 03 Januar 2015 19:42)

    ich liebe Alfred!!! es ist einfach so <3